Verein

Der Verein Hoffnungshaus.de e.V. hat sich aus der Notwendigkeit gegründet den besonders Schutzbedürftigen:
ausländischen Flüchtlingsfamilien, Alleinerziehende, Schwangere und deren Kinder
ideelle und finanzielle Hilfen und Hilfeleistungen zu geben, damit Ihnen eine Integration innerhalb Deutschland möglich wird.
Er ist seit dem 17.10.2014 beim Registergericht Fulda unter der VR 2528 eingetragen und vom Finanzamt Fulda mit Bescheid vom 23.10.2014 als gemeinnützig iS. d §§ 51, 59, 60 und 61 AO vorläufig anerkannt.
Seine Zweck- und Zielstellungen für die untergebrachten Flüchtlinge sieht er insbesondere darin:

• die Asylbewerberzeit mittels diverser Angebote so sinnvoll wie nur möglich zu
nutzen, um bereits schon da die Integration anzubahnen.

• Hier ist vor allem der sofortige Erwerb von Deutschkenntnissen eine erste
wichtige Zielstellung, um weitere Angebote auch nutzen und verstehen zu
können.
Besonders schwächere Personen (Schwangere, Alleinerziehende, Mütter) muss auch
diese Möglichkeit gegeben werden.

• gezielt an einem gegenseitigen Kennenlernen, Sich-Verstehen-Können und
auf die Vertrauensbildung hin zu arbeiten und weitere Hilfen danach

Die Willkommensstruktur und Integration von Anfang an sind dabei erste Ziele.