http://menschen-wie-wir.de/fileadmin/content/menschen-wie-wir/bilder/Fotos/Banner/webbanner_300x250_v03.gif
Seit Anfang des Jahres 2016 planen wir eine Veränderung bei der Aufnahme im Hoffnungshaus und wollen zu einer

„Betreuten Wohngemeinschaft für schutzbedürftige geflüchtete Christen“

werden.

Unser Schwerpunkt liegt in der Betreuung und Begleitung von „MUTTER-KIND“
Unser Konzept dazu finden Sie hier:

 

Gewinner 2.Platz „Hessischer Integrationspreis 2015“  -Großes Lob für Hoffnungshaus
Chefkorrespondent, Autor und Experte für Kirchenfragen Joachim Frank gibt die Laudatio am Tag der Preisverleihung im Schloss Biebrich Wiesbaden

 

Seit Februar 2014 beherbergt das „Hoffnungshaus“  flüchtige Familien, Alleinerziehende, Schwangere und deren Kinder im Asylbewerberverfahren. Mit seiner kleinen Struktur mitten im Wohngebiet im ländlichen Raum wird eine „Alternative zur langläufigen Heimunterbringung“ aufgezeigt und versucht die Ak­zeptanz der deutschen Bevölkerung zu verbessern.
Maximal 24 Personen bzw. 7 Familien der oft traumatisierten Flüchtlingen erfahren hier  Schutz, Ruhe und eine natürliche Sicherheit in Form einer Wohngemeinschaft.

Durch Aufbau eines Netzwerkes mit freiwilligen Unterstützern/-innen und projektorientierter Arbeit will der Verein Hoffnungshaus.de e.V. eine individuelle Begleit- und Betreuungshilfe geben, so daß bereits schon während ihres „Bewerberverfahrens“ Chancen aufgezeigt und angeboten werden, um ihnen in unserem Land eine dauerhafte Perspektive zu ermöglichen.

Wenn Sie mehr über unsere Projekte erfahren wollen, dann klicken Sie hier

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unseren News oder automatisiert über unseren Newsletter .